Mo., 25. Januar 2021

Premium /  
Editorial

Editorial / Warum vier zu sein heute nicht magisch ist

Sie heißen Emma, Liam oder Mattis. Ihre Vorbilder tragen Fußballtrikots, fahren Traktor oder fliegen auf Einhörnern. Die Rede ist von den Vergessenen der Pandemie: den (Klein-)Kindern. Denn so „magisch“ Gesundheitsministerin Paulette Lenert die Zahl Vier in der aktuellen Welle auch beschreibt – vier zu sein, ist derzeit gar nicht zauberhaft. Das Kindeswohl ist gefährdeter denn…





Meist Gelesen