So., 25. Oktober 2020

Premium /  
Meinung

Editorial / Die Begleitung von drogenabhängigen Jugendlichen ist eine Investition in die Zukunft

1997 gründete „Médecins sans frontières“ die erste Drogenberatungsstelle für Jugendliche in Luxemburg-Stadt. Schon damals wussten die Mitarbeiter, dass eine Zweigstelle im Süden sinnvoll wäre. 23 Jahre später wird ihr Wunsch wahr. Das Gesundheitsministerium hat genügend Posten geschaffen, damit der Dienst, der heute den Namen „Impuls“ trägt, endlich nach Esch kommen kann. Diplompsychologe und „Impuls“-Direktor René…



Meist Gelesen